Projekte / Porzellangasse 36

WOHNBAU UND SANIERUNG denkmalgeschützter Substanz

Für das denkmalgeschützte Jugendstil-Haus in der Porzellangasse ist eine umfangreiche Sanierung geplant.

In einem ersten Schritt konnten Ende August 2016 vier Wohnungen saniert werden. Dabei legten P.GOOD Architekten besonderes Augenmerk auf eine sanfte Sanierung unter den Gesichtspunkten des Denkmalschutzes. Unter anderem kam die alte Handwerkskunst des Maserierens wieder zum Einsatz. Durch die Kombination der originalgetreuen Sanierung der ursprünglichen Jugendstil-Bausubstanz und der Ergänzung durch hochwertig ausgestattete, moderne Sanitärräume wurde eine sehr hohe Qualität der Gestaltung und Sanierung erreicht.

In weitere Folge wird eine Sanierung der Fassade mit teilweiser Rückführung auf Originalgestalt und Materialien durchgeführt. Sämtliche Fenster werden mit Leinölfarbe in derhistorischen Technik gestrichen. Alle Allgemeinbereiche sowie das Stiegenhaus werden einer denkmalgerechten Sanierung unterzogen und im Rahmen dieser an moderne Sicherheitsstandards angepasst. Der in die Jahre gekommene Aufzug wird durch einen neuen modernen Stahl-Glaslift ersetzt, der alle Wohngeschoße erschließen wird.

Im Vorfeld wurden zahlreiche Befundungen am Gebäude und den eingesetzten Materialien durchgeführt, um eine fachgerechte Sanierung im Sinne des Denkmalschutzes durchführen zu können.
Das derzeit aufgrund ehemaliger Umbauten uneinheitliche Erscheinungsbild der Geschäftsfassade wird durch ein neues, auf den Rest des Hauses abgestimmtes, Geschäftsportal ersetzt.
In den Dachboden des Hoftraktes werden zwei hochwertige neue Dachgeschoßwohnungen mit Terrassen eingebaut. Fertigstellung des gesamten Projektes: Frühling 2018

Auftraggeber PUBA Privatstiftung
Adresse

1090 Wien, Porzellangasse 36

Nutzfläche 526 m2 und 208 m2
Einheiten 4 Wohnungen und Dachgeschossausbau
Projektstatus Phase 1 - 4 Wohnungen: Fertiggestellt 2016 Phase 2 - Dachgeschossausbau: Baubeginn 2017

Zurück