Projekte / Altstoffsammelzentrum Niederhollabrunn

Industriebau - 1. Platz Wettbewerb

Ein Altstoffsammelzentrum mit angeschlossenem Bauhof wurde konzipiert. Unterteilt ist die Anlage in 2 Hallen, in einer findet man Büro, Lager und das Problemstoffsammelzentrum und einen offenen Bereich, der als Aufstellplatz für Sammelbehälter und als Lagerplatz dient. Halle 1 befindet sich über dem Nullniveau, um die Beschickung der Großcontainer zu erleichtern. Halle 2 beherbergt den Bauhof, dem eine Rangierfläche vorgelagert ist.

Funktionsprogramm

Das Projekt besteht aus einem Altstoffsammelzentrum mit angeschlossenem Bauhof. Das Altstoffsammelzentrum ist in 4 prinzipielle Funktionsbereiche gegliedert. Vor dem Gebäude, zu jeder Zeit öffentlich zugänglich, befindet sich eine Sammelinsel. Die weiteren Bereiche sind nur zu bestimmten, vom Betreiber festzusetzenden Zeiten, für die Öffentlichkeit zugänglich.

Das Gebäude selbst (Halle 1) ist in zwei Bereiche getrennt, den geschlossenen Bereich mit Büro, Lager und dem Problemstoffsammelzentrum und den offenen Bereich der als Aufstellplatz für diverse Sammelbehälter und als Platz zum lagern verschiedener entsorgter Geräte, etc. dient. Das gesamte Gebäude außer dem Bürobereich wird über eine Rampe erschlossen und befindet sich etwa 60 cm über dem Nullniveau.
Hinter dem Gebäude befindet sich eine Rangierfläche mit einer Neigung von 5,5%, die bis auf eine Höhe von +120 cm über dem Nullniveau ansteigt. Diese Höhendifferenz dient zur leichteren Beschickung der Großcontainer, die auf niedrigerem Niveau aufgestellt werden. In diesen Containern werden die Fraktionen Bauschutt, Sperrmüll, Alteisen und Holzabfälle gesammelt.

Der Bauhof wird über die selbe Einfahrt wie das Altstoffsammelzentrum erschlossen.
Dem Gebäude des Bauhofes (Halle 2) ist eine Rangierfläche vorgelagert, die auch zur Manipulation der Großcontainer dient. Im Gebäude befinden sich eine Garage mit 4 Abstellplätzen für dieselbetriebene KFZ, ein Streugutlager und 2 Lagerräume zur Aufbewahrung von Werkzeug, Materialien für die Wasserversorgung, Laternen, Parkbänken etc. Der Bereich über der Betondecke der Lagerräume kann zur Lagerung vorwiegend unbrennbarer Güter herangezogen werden.

Auftraggeber Marktgemeinde Niederhollabrunn
Adresse

2004 Niederhollabrunn, Am Graben

Nutzfläche 385 m2
Einheiten 2 Hallen
Projektstatus abgeschlossen

Zurück