Projekte / Blocksanierung Haslingergasse

Städtebauliche Analyse

Die ARGE für die Blocksanierung in der Haslingergasse von DI Maria Langthaller, MAG Johanna Rainer, DI Valerie Aschauer, DI Azita Praschl-Goodarzi ist seit 2011 von Wohnfonds Wien beauftragt. Nach der Analyse der Bebauung in Zusammenhang mit dem öffentlichen Raum, wurde ein gesamtheitlicher Maßnahmenkatalog erstellt, dessen Umsetzung zu einer bedeutenden Verbesserung der Lebensqualität führen wird.

Ausgangssituation

Charakterisiert wird das Gebiet durch eine äußerst heterogene Bebauung unterschiedlichsten Baualters. Die Nutzung des Gebietes ist ebenso durchmischt. Neben vielen Wohnungen findet man eine Vielzahl an kleinen Betrieben in den Höfen.

Lärm und Staubbelästigung mindern die Zufriedenheit mit der Wohnumgebung in einigen Teilen des Gebietes, gleichzeitig bietet die geringe Anzahl von Parkplätzen, die fehlende Grünzonen im direkten Umfeld und die mangelhafte Nahversorgung Anlass zu Unzufriedenheit.

Zielsetzung der Sanierung

Im Detail erfolgt durch die Umsetzung der Ziele eine Verringerung des Substandardanteils, eine thermisch energetische Sanierung von Nachkriegsbauten, eine Verdichtung im Dachgeschoßbereich und eine Entkernung von Höfen. Dies hat eine gesamtstädtebauliche Strukturverbesserung, sowie eine Nutzungsmischung zur Folge. Das Potential für den Ausbau sozialer Infrastruktureinrichtungen soll genutzt werden, die Stärken dieses Gebietes gestützt und die Wohnqualität erhöht werden.

Das Schallproblem entlang Ottakringer Strasse und Haslingergasse, sowie eine von vielen im Bezirk angestrebte Vertikalbegrünung, bilden weitere Schwerpunkte der Arbeit.

Der Umgang mit den zunehmend leerstehenden Erdgeschoßlokalen, besonders in der einst stark frequentierten Einkaufsstraße Kalvarienberggasse soll in der Studie bearbeitet werden. Diese Geschäftslokale in Verbindung mit Freiflächen im Blockinneren stellen ein Potential für den Ausbau sozialer Infrastruktureinrichtungen dar. Die Bedürfnisse und Vorstellungen der EigentümerInnen sollen erfasst werden, um die Stärken dieses Gebietes stützen und die Wohnqualität optimal erhöhen zu können.

Auftraggeber Wohnfonds Wien
Adresse

1160 Wien, Haslingergasse, begrenzt von Ottakringer Straße, Taubergasse, Spitzäckergasse, Ortliebgasse, Geblergasse, Bergsteiggasse

Einheiten 166 Liegenschaften
Projektstatus Phase 2

Zurück