Projekte / Holzbau Breitenfurterstrasse 450-454

Holzwohnbau - 1. Preis WB - Preisträger "gebaut 2013" - "wienwood 15"

Einer der wenigen mehrgeschossigen Holzwohnbauten in Wien wurde von P.GOOD Architekten verwirklicht. Das Projekt zum Thema Generationen­Wohnen­Rodaun konnte Ende Juni 2013 fertiggestellt werden. Es wurde eine Struktur entwickelt, die es gestattet, alle Wohnungen zum Grünraum in Ost-West Richtung zu orientieren. Durch die Laubengangtypologie werden die Wohnungen effizient erschlossen und vor dem Lärm der Straße geschützt.

Ziel war es in sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht alle Anforderungen an nachhaltiges Bauen und Wohnen in der Stadt zu erreichen.

Ausgangspunkte

1) Verwendung von Holz als Primärbaustoff
2) Die Lage der Bauplätze am Kreuzungspunkt von zwei stark befahrenen Straßen mit hoher Emission
3) Der vorhandene Grünraum mit ausgeprägter Topografie und schönem Baumbestand
4) Die städtebauliche Struktur des Gebietes - Eine Mischung aus Gemeindebausiedlungen und Einfamilienhäusern

Es ist gelungen die Baukörper auf den beiden Bauplätzen so anzuordnen, dass alle Wohnungen optimal belichtet, in Ost-West Richtung zum Grünraum orientiert sind. Die Anlage ist in Hinblick auf Freiräume und den öffentlichen Raum ebenfalls außerordentlich bewohnerfreundlich.
Sie bietet mit ihrem starken Grünraumbezug und dem gewachsenen Ambiente mit altem Baumbestand einen attraktiven Bewegungs-, Treff- und Erholungsbereich für alle Altersgruppen.
Aus dem Konzept alle Wohnungen zum Grünraum zu orientieren in Kombination mit der Optimierung der Holzbauweise ist die Typologie eines Laubenganghauses mit einem konsequenten Achsraster entstanden.
Durch den Laubengang werden die Wohnungen effizient erschlossen und gleichzeitig vom Lärm der Straße geschützt. Das Achsraster erlaubt ein flexibles Angebot aus verschieden großen Wohnungstypen.
Das Thema Holzbau wird neben der Tragstruktur auch an den Außenflächen der Baukörper in Form von Holzbalkonen und Lärchenholzfassaden verfolgt, die mit weißen, verputzten Fassadenflächen kontrastieren.

Soziale Nachhaltigkeit

Integration verschiedener Generationen und Lebensformen
Aufnahme von wichtigen Funktionen, die im ehemaligen Gemeindebau untergebracht waren, wie der Seniorenclub
Flexibilität der Grundrissen

Tragwerksidee

1) Wandsystem in Brettsperrholz und Holzriegelbauweise
2) Deckensystem in Brettsperrholz
3) Gebäudeaussteifung in Kombination mit den mineralischen Stiegenhauskernen
4) Kellergeschoß in mineralischer Bauweise

Holzwandkonstruktion

- für vertikale Lastabtragung und horizontale Aussteifung

grundsätzlich Wände im EG und in OG in Brettsperrholz gefertigt
Außenwände im DG in Holzriegelbauweise gefertigt
Ausführung Brettsperrholz als großformatige Platten mit 3 bis 5-schichtigem Aufbau
Brandschutz und Schallschutz erfolgt in Kombination der Brettsperrholzwand mit einer Beplankung mittels Gipskartonplatten.

Deckentragsystem in Brettsperrholz

Um die Holzkonstruktion für die Bewohner erlebbar zu machen, wurden die Deckenuntersichten in Sichtqualität ausgeführt. Dies wurde durch den Einsatz einer schweren, ungebundenen Schüttung erreicht.
Die Brettsperrholzdecke weist Spannweiten von 3,1 bis 5,2m auf, dabei sind Decken­stärken zwischen 162mm und 202mm 5-schicht ausgeführt.

Prinzip der horizontalen Aussteifung

Regelsystem: horizontal aussteifende Wandscheiben in Brettsperrholz
schubsteife Deckenscheiben in Brettsperrholz zur Lastaufteilung auf Schubwände
horizontal aussteifender Stiegenhauskern in Stahlbetonbauweise

Auftraggeber GEWOG
Adresse

1230 Wien, Breitenfurterstrasse 450-454

Nutzfläche 5.123 m2
Einheiten 55 Wohnungen / 1 Pensionistenclub / 1 Kindergruppe
Projektstatus Fertigstellung 2013

Zurück